Pan Walther Der Holzschneider, Ausstellung 2021

Pan Walther, Der Holzschneider

Aktuell / 27.3.—
21.5.2021

Künstler—
portraits.
Pan Walther
zum 100. Geburtstag ​

Mit Fotografien von:
Pan Walther, Evelyn Richter, Christian Borchert, Peter Makolies, Cihan Cakmak, Livia Hanson, Valentina Seidel

Im Rahmen des internationalen Fotografiewettbewerbs PORTRAITS – Hellerau Photography Award 2021 präsentiert das Fotoforum ­D­resden­ Künstlerporträts von Fotografinnen und Fotografen verschiedener ­Generationen, die in Sachsen wirkten oder wirken.

Anlass für diese Ausstellung ist der 100. Geburtstag von Pan Walther, der am 10. November 1921 in Dresden geboren wurde. Nach einer ­ersten beruflichen Station in den Niederlanden arbeitete er für einige Jahre in Dresden; diese Zeit sollte für sein Schaffen wie auch seine Lehre prägend werden. Eine seiner Schülerinnen in Dresden war Evelyn ­Richter (*1930). In ihren frühen Aufnahmen sind die gestalterischen Ansätze Pan Walthers noch deutlich zu erkennen, wie etwa im ­Bildnis des Freundes Strawalde. In einer dokumentarisch-konzeptuellen Tradition steht auch das Werk von Christian Borchert. Eine seiner ­ersten großen freien Arbeiten, die Anfang der 1970er Jahre entstand, ist ebenfalls dem Thema Künstlerporträt gewidmet.

Gehören die Porträts von Walther, Richter und Borchert zum fotografischen Kanon, wird mit Fotografien von Peter Makolies (*1936) eine bislang unbekannte künstlerische Seite des Dresdner Bildhauers vorgestellt. Vergleichbar mit seinem Ansatz, aus der fotografischen ­Auseinandersetzung mit dem eigenen Selbst zum Porträtieren eines Freundes überzugehen, ist die Arbeitsweise der Leipziger Fotografin Cihan ­Cakmak (*1993). Die Fotografien ihrer Kommillitonin Livia ­Hanson (*1992) sind Ausdruck einer intensiven, auf Nähe basierenden Begegnung.

Valentina Seidels (*1973) großformatige, farbige Arbeiten bilden einen Kontrapunkt zu Pan Walthers kleinen Schwarzweißfotografien aus den späten 1940er Jahren und machen das breite Spektrum des Genres Künstlerporträt sichtbar.

Corona update
Die Ausstellung ist entsprechend der sächsischen Coronaschutzverordnung, d. h. mit negativem Testergebnis und nach telefonischer Anmeldung unter 01788380595 zu besuchen. Die Präsenzbibliothek ist weiterhin nach Voranmeldung geöffnet.