aktuell

Schnuppertag Großfotografie, Bild: Robert Ludewig

27.11.2021 / 14:00

SCHNUPPERTAG
GROSSFORMAT—
FOTOGRAFIE

im Fotoforum Dresden

Die Großformatfotografie gilt als die Königsklasse der Fotografie, aufwendig und kompliziert, teuer, respekteinflößend. Am Schnuppertag Großformatfotografie im Fotoforum wollen wir die Möglichkeit bieten, die wichtigsten Aspekte des Formats kennenzulernen und vielleicht mit einigen dieser Mythen aufzuräumen. Teilnehmer bekommen in ungezwungener Atmosphäre eine pragmatische und praxisnahe Einführung in die Großformatfotografie. Was ist das Besondere an ihr? Welche Möglichkeiten bietet das Großformat das andere, gängigere Formate nicht bieten und wo liegen die Herausforderungen? Neben einem theoretischen Überblick über analoge Fotografie im Allgemeineren und der Großformatfotografie im Speziellen bietet dieser Nachmittag auch die Gelegenheit, einmal selbst mit einer Großformatkamera zu fotografieren. Am Ende des Tages können Teilnehmer die Großformatfotografie im Spektrum der fotografischen Techniken besser einordnen und bekommen vielleicht sogar Lust, selbst in die Großformatfotografie einzusteigen.

Für wen ist diese Veranstaltung geeignet?
Für Menschen, die schon immer mal wissen wollten, was es mit dieser Großformatfotografie auf sich hat oder die vielleicht sogar schon mal mit dem Gedanken gespielt haben, in die Großformatfotografie einzusteigen – Erfahrungen mit analoger Fotografie oder sonstige Vorkenntnisse sind aber nicht erforderlich.
 

Über die Kursleiter:
Thomas Bachler studierte an der Kunstakademie Kassel mit Schwerpunkt Fotografie, arbeitet fast ausschließlich mit analogen Techniken und baut dazu auch eigene Kameras. Thomas realisierte zahlreiche Ausstellungen und Veröffentlichungen und hat Lehraufträge im In- und Ausland. Er lebt seit 2004 als Fotograf, Künstler, Dozent und Autor in Dresden.
Homepage von Thomas Bachler

Robert Ludewig nahm schon in seiner Kindheit das Fotolabor seines Vaters in Beschlag und ist seit dem der analogen Fotografie treu geblieben. Er lebt und arbeitet in Dresden als Fotograf und Softwareentwickler. Seit etwa 5 Jahren fotografiert er auch im Großformat, welches er sich mit Hilfe des Internets, antiquarischer Literatur und befreundeter Fotografen autodidaktisch angeeignet hat.
>> Homepage von Robert Ludewig

Rückschau

Filmausschnitt von Blow up, Michelangelo Antonioni

11.11.2021 / 20:00

BEWEGTE BILDER
IM FORUM

Blow up
ein Film von Michelangelo Antonioni, Großbritannien, Italien, 1966

Das schwierige wird sein, es in der rechten Weise zu erzählen, weil niemand genau weiß, wer da eigentlich erzählt, ob ich es bin oder das, was passiert ist oder ob ich einfach eine Wahrheit erzähle, die lediglich meine Wahrheit ist, also nicht die Wahrheit.

Die Geschichte eines Fotografen und die Geschichte einer Fotografie.

Filmabende — Bewegte Bilder im Forum
 
Es ist eine angemessene und lohnende Aufgabe, das Medium Film als engen jüngeren Verwandten der Fotografie in die gleichwertige Wahrnehmung unserer Gäste zu rücken. So sind in den Räumen des Fotoforum Dresden in regelmäßigen Abständen Filme zu sehen sein, die ihrem Anspruch nach eigenständige Kunstwerke sind, in inhaltlicher aber auch formaler Hinsicht:
> Filme, die Bezug nehmen auf das Medium Fotografie
> Filme, die ganz unmittelbar Fotografen und damit auch sich selbst befragen
> Filme zumal, die selten oder gar nicht in Kinos zu sehen sind.
Zu jedem Film wird es eine Einführung geben und die Möglichkeit des Gesprächs, im besten Fall der kontroversen, befruchtenden Diskussion. Seid eingeladen!

Die Filmreihe „Bewegte Bilder im Forum“ ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe des Fotoforum und des Phase IV e. V.

Logo Phase IV
2021_AUSSTELLUNGEN_UNHEIMISCH_04

Aus der Serie Nieswojość (dt. Unheimisch), Agata Pankiewicz, Marcin Przybyłko

22.10.2021 / 19:00

FOTOSALON
Kunst trifft Politik

Im Rahmen der Ausstellung Unheimisch/Nieswojość mit Fotografien von Agata Pankiewicz und Marcin Przybyłko (PL)

Diskussionsabend im Rahmen der Veranstaltungsreihe
Kunst trifft Politik. ­Im Zusammenhang mit der ­neuesten Geschichte Niederschlesiens sprechen auf dem Podium die Künstlerin, der Künstler und die eingeladenen ­Gäste mit dem Publikum über die Wechselbeziehung zwischen Ort und Mensch und über die Rolle der Kunst und der Literatur bei der Aneignung von ­Heimat.

Eingeladene Gäste: Agata Pankiewicz, Marcin Przybyłko (PL, ausgestellte Künstler), Tanja Scheffler (DE, Historikerin und Journalistin), Annelie Bachmaier (D, Kulturwissenschaftlerin), Tomasz Lewandowski (PL/DE, Kurator der Ausstellung). Moderation: Sophie Quadt, Sächsische Landeszentrale für Politische Bildung.

Der ­Fotosalon wird in Kooperation mit der ­Sächsischen Landes­zentrale für politische Bildung und dem ­­Kulturreferat für Schlesien am Schlesi­schen Museum zu Görlitz organi­siert. Die Veranstaltung wird mit ­gefördert durch die Beauftragte der Bundes­regierung für Kultur und ­Medien. ­
 
Die Diskussion wird zweisprachig geführt (Deutsch und Polnisch) und simultan übersetzt.
 
Eintritt ist frei.
La Jette, Film von Chris Marker

Filmausschnitt von La Jetée, Chris Marker

14.10.2021 / 20:00

BEWEGTE BILDER
IM FORUM

La Jetée (Am Rande des Rollfelds)
ein Film von Chris Marker, Frankreich 1962

Erzählt wird die Geschichte eines namenlosen Mannes, der in seiner Kindheit am Flughafen Paris-Orly auf einer Aussichtsplattform eine Frau gesehen hat, die ihn jahrelang fasziniert; erst später wird ihm klar, dass er auf dieser Plattform an jenem Tag auch einen Mann sterben sah. Nur wenig später bricht der dritte Weltkrieg aus. Ein Film bestehend aus zusammengesetzten Fotografien.

Filmabende — Bewegte Bilder im Forum
 
Es ist eine angemessene und lohnende Aufgabe, das Medium Film als engen jüngeren Verwandten der Fotografie in die gleichwertige Wahrnehmung unserer Gäste zu rücken. So sind in den Räumen des Fotoforum Dresden in regelmäßigen Abständen Filme zu sehen sein, die ihrem Anspruch nach eigenständige Kunstwerke sind, in inhaltlicher aber auch formaler Hinsicht:
> Filme, die Bezug nehmen auf das Medium Fotografie
> Filme, die ganz unmittelbar Fotografen und damit auch sich selbst befragen
> Filme zumal, die selten oder gar nicht in Kinos zu sehen sind.
Zu jedem Film wird es eine Einführung geben und die Möglichkeit des Gesprächs, im besten Fall der kontroversen, befruchtenden Diskussion. Seid eingeladen!

Die Filmreihe „Bewegte Bilder im Forum“ ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe des Fotoforum und des Phase IV e. V.

Logo Phase IV
Ausstellung Im Moor, Seitz, Lipski, Nagel

Foto: Gabriele Seitz, Steffen Lipsk, Roland Nagel

8.7.2021 / 19:00

Im MOOR

Ausstellungsvernissage
in der Stadtbibliothek Dresden
Mit Fotografien von Gabriele Seitz, Steffen Lipski und Roland Nagel

Kraft-Ort Moor, Die große Halle und Moor lauten die Bildserien von Gabriele Seitz, Steffen Lipski und Roland Nagel, die völlig unabhängig voneinander und in ganz unterschiedlichen Mooren in den letzten Jahren entstanden sind. So verschieden die Bildsprache auch sein mag, die drei Künstler eint die Sorge um den Erhalt dieser schützenwerten Lebensräume.
 
Begrüßung: Petra Hochwald
Vortrag: Roland Nagel Faszination Moor
Laudatio: Günter Starke
Musik: Benni Cellini, Cello
Eintritt frei | Anmeldung erforderlich: p.hochwald@bibo-dresden.de
Die Ausstellung kann vom 08. Juli bis 16. Oktober 2021 während der Öffnungszeiten der Zentralbibliothek, Montag bis Sonnabend von 10 bis 19 Uhr besucht werden
Gorbitz — Place to be!

Foto: Malvin

24.6.2021 / 18:00

Gorbitz — Place to be!

Fotosalon:
Ergebnisse eines Fotoworkshops aus den Sommerferien 2020

Wir stellen unser Fotoprojekt vor, informieren über weitere Fotoworkshops für Kinder und Jugendliche in diesem Jahr im Rahmen des Förderprogramms Kultur macht stark und zeigen weitere interessante Fotografien, die im vergangenen Jahr entstanden sind.
 
 
Gorbitz — Place to be!
 
Der Stadtteil Gorbitz war für eine Gruppe Jugendlicher das Motiv. Fünf Tage lang zogen sie mit ihren Kameras durch die Straßen und fotografierten, was ihnen interessant und wichtig war. In einer Ausstellung im Club Passage in Gorbitz zeigten Sie einen Querschnitt ihrer Ergebnisse.
 
Die Ergebnisse des Fotoworkshops sind nun im Fotoforum bis zum 26.6.2021 zu sehen. Wir freuen uns sehr, dass die Bilder so vielseitig und spannend sind! Danke an Brianna, Jan Timur, Kevin, Melvin, Nikolas, Sophia A., Sophia S. und den Jugendlichen, die namentlich nicht genannt werden wollten.
 
Der Workshop wurde gemeinsam mit der JugendKunstschule Dresden, den Technischen Sammlungen Dresden sowie dem Fotoforum Dresden organisiert und durchgeführt.
 
Auch in diesem Jahr finden in den Sommer- und Herbstferien wieder Workshops für Kinder und Jugendliche gemeinsam mit unseren Bündnispartnern statt.

Das Fotoprojekt „Gorbitz – Place to be!“ wurde vom BMBF mit Mitteln aus dem Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ finanziert.